Das hallesches Stadtmagazin DUST (DUS+) erschien unter der Chefredaktion von Roger Barz. Es war eines der wenigen Kauftitel der Saalestadt. Die erste Ausgabe erschien im April 1994. Danach folgten ca. 16 weitere Ausgaben, bis schließlich das Heft eingestellt wurde. DUST war ein Ableger des bekannten Magazins KREUZER aus Leipzig und wurde dort in den Redaktionsräumen gemeinsam mit dem Grafiker Raban Ruddigkeit produziert. Der Herausgeber, die Moritz GmbH & Co KG war eine Gesellschaft mit den Haupteigentümer TURM e.V., Magazin Kreuzer und den Stadtwerken Berlin. DUST erlangte in relativ kurzer Zeit einen hohen Bekanntheitsgrad in der Saalestadt und war wegen seiner kritischen, readktionell sehr aufwendig produzierten Geschichten und seiner oftmals stark satirisch gefärbten Berichterstattung äußerst beliebt.

Der Verbreitung des Magazins erfolgte durch den herkömmlichen Pressevertrieb und den Bahnhofshandel. Außerdem konnte man das monatlich erscheinende Heft in vielen Szenekneipen der Stadt Halle am Tresen käuflich direkt erwerben.

Als Kauftitel konnte sich das Magazin aber nicht dauerhaft gegen eine große Pallette von Kostenlos-Titeln durchsetzen. Das Magazin wurde nach knapp zwei Jahren dann eingestellt. Für viele junge Mitarbeiter der ersten Stunde, wie Gero Hirschelmann, Udo Grashoff oder den Fotografen Jens Schlüter und Ingo Sahling war es der Beginn einer späteren erfolgreichen journalistischen Kariere.

Hier mehr über das Stadtmagazin KREUZER erfahren:

https://kreuzer-leipzig.de