Pin-up Girl In Retro Cafe

Ich mag meine Cola – Diese vier Sorten darf man trinken.

Dieser aktuelle Vorwurf ist mehr als heftig. Die Verbraucherorganisation foodwatch vergleicht in ihrem Report vom 03. April 2018 die Marketing Maßnahmen von Coca-Cola mit denen der Zigarettenindustrie. Lustige Videos auf Youtube, Werbespots mit Fußballstars, Adventskalender und Weihnachtstruck – bereits im frühen Alter versucht der Weltkonzern die Kids gezielt für seine Produkte zu ködern, „obwohl sich der Konzern in einer Selbstverpflichtung genau dagegen ausspricht“, erläutert Martin Rücker, Geschäftsführer foodwatch Deutschland.

Nach Meinung der Verbraucherschützer ist das gesamte Land abhängig. Komplett süchtig nach überzuckerten Softdrinks. Dass in herkömmlicher Cola Unmengen an Zucker stecken und man sogar Phosphorsäure den Getränken beimischen muss, damit das braune Wasser überhaupt so viel Zucker auflösen kann, ist vielen Konsumenten bestens bekannt. Doch manchmal gehen Vernunft und Versuchung nicht immer Hand in Hand.

Wer trotzdem auf seine Cola nicht verzichten möchte, kann hier dieses Video schauen:

https://www.welt.de/vermischtes/video155698236/Diese-vier-Colas-kann-man-bedenkenlos-trinken.html

Doch ist Süßstoff in Cola auch wirklich ungefährlich? Roger Barz, Zahnarzt aus Halle an der Saale, kann diese Bedenken zerstreuen: „Aus rein zahnmedizinischer Sicht ist Süßstoff als unkritisch zu bewerten. Karies kann dieser Zusatz nicht erzeugen. Auch wenn die Organisation foodwatch behauptet, dass Süßstoffe ebenso zu einer Gewichtszunahme führen, so konnten doch aktuelle Studien, wie die vom International Journal of Obesity beweisen, dass der Einsatz von Süßstoff die Energieaufnahme deutlich reduzieren kann und somit sogar einen positiven Effekt auf das Körpergewicht hat“. Trotzdem warnt der Inhaber der Praxis Zahngesundheit Halle vor einem exzessiven Einsatz der Süßmacher: „Wer Zuckeraustauschstoffe vermehrt zu sich nimmt oder selbst bei der Zubereitung seiner Speisen massiv verwendet, gewöhnt seine Geschmacksempfindungen auf extrem süß, was auch nicht unbedingt wünschenswert ist, wenn man dann künftig alles nur übersüß und klebrig zuckerig mag. Auch konnte nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden, dass die Zuckerersatzstoffe einen krebsfördernden Effekt haben.“

Warum man die herkömmliche Coca Cola unbedingt vermeiden sollte, wird hier in diesem Video gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=SGG3CfXIR5w

Foto: Fotolia / AboutLife