Eine professionelle Zahnreinigung (PZR) hilft das Risiko für Karies und Erkrankungen des Zahnhalte-Apparates zu verringern. Die gründliche Reinigung der Zähne von Belägen inklusive Zahnsteinentfernung entzieht den Bakterien die Grundlage, Nahrungsreste in gefährliche Säure umzuwandeln, die wiederum den Zahnschmelz angreift.

Zahnstein reizt das Zahnfleisch und begünstigt durch seine raue Oberfläche eine vermehrte Bakterienanlagerung. Wer bereits stark unter Zahnstein leidet, ist daher durch die professionelle Zahnreinigung überhaupt erst in der Lage, die Zähne fortan selbst sauber halten zu können. Denn Zahnstein kann nicht mehr mit der Zahnbürste, sondern nur mit speziellen Instrumenten in der Zahnarztpraxis entfernt werden – so hartnäckig haftet er an den Zähnen.

Die Professionelle Zahnreinigung ist eine private Leistung, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Sie kann zwischen 80 bis 100 Euro kosten. Der exakte Betrag richtet sich nach Anzahl der Zähne und nach der Zeitaufwendung, die für diese Reinigung benötigt wird.

„Viele gesetzliche Krankenkassen geben ihren Versicherungsnehmern nach Vorlage der Rechnung einen Betrag als Zusatzleistung dazu. Die Beträge schwanken hier teilweise beträchtlich.“; weiß Zahnarzt Roger Barz zu berichten.

Der Versicherer kann sich bei seiner Krankenkasse direkt erkundigen, welchen Betrag er rückvergütet bekommt.

Ästhetisch störende Verfärbungen wie Tee- oder Kaffeeflecken werden bei der professionellen Zahnreinigung ebenfalls entfernt. Und nicht zuletzt sorgen die sauberen, glatten Zähne nach der Politur für ein neues, frisches Mundgefühl und die Begeisterung für gesunde Zähne.

Bei einer professionellen Zahnreinigung werden Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen entfernt. Auch Verfärbungen durch Tee, Kaffee oder Nikotin werden entfernt.

Weiterhin schützt die PZR vor dem weiteren Rückgang des Zahnfleisches und verhindert somit Parodontose die Entstehung von schmerzempfindlichen Zahnhälsen.

Zu Beginn der professionellen Zahnreinigung färbt eine Dentalhygienikerin die Zähne ein, um Beläge sichtbar zu machen. Er untersucht, wo es Blutungen gibt und wie tief die Zahnfleischtaschen sind, gibt Pflegetipps zum gründlichen Zähneputzen und entfernt schließlich die harten Beläge per Ultraschall und Haken. Weicher Plaque wird mit Bürsten und Pulverwasserstrahlgeräten bekämpft.
Anschließend werden Zahnflächen und unebene Übergänge zu Füllungen und Zahnersatz poliert, weil sich Bakterien auf glatten Oberflächen nicht so gut festsetzen können. Um den Zahnschmelz zu stärken, wird ein Gel oder Lack mit hochkonzentriertem Fluorid auf die gereinigten Zähne aufgetragen.

Hier ein Erklär-Video zur Professionellen Zahnreinigung schauen: