Zahnarzt Roger Barz Zahnschmerz In Den Ferien

Zahnschmerzen im Urlaub – Warum nur immer ich?

Teil 2: Warum uns gerade im Urlaub Zahnschmerzen ereilen?

Urlaubszeit ist Zahnschmerzzeit

Da ist es wieder passiert: Kaum am Urlaubsort angekommen, meldet sich plötzlich wieder dieser böse Zahn. Verflixt, der war doch das ganze Jahr über ruhig! Warum muss das gerade jetzt wieder sein?

Plötzliche Zahnschmerzen im Urlaub. Dieses Phänomen wird recht häufig beobachtet. Doch dafür gibt es gute Gründe. Schon mit dem Betreten der Gangway auf dem Rollfeld kann das Unheil seinen Lauf nehmen.

Start & Landung

Viele Urlaubsreisen beginnen in der heutigen Zeit mit einem Flug. Der Start und vor allem die Landung in einem Flugzeug erzeugen Änderung der Druckverhältnisse in der Kabine. Das bekommen nicht nur ordentlich die Ohren zu spüren, sondern auch die Zähne. Wechselt innerhalb kürzester Zeit der Umgebungsdruck, dann hat das auch Auswirkungen auf luft- oder gasgefüllte Hohlräume im eigenen Mund: Ein Loch im Zahn, eine defekte Krone, die nicht beendete Wurzelbehandlung, eine Luftblase in einer Zahnfüllung oder eine chronische Entzündung im Kiefer, all das können Ursachen für einen plötzlich heftig auftretenden Zahnschmerz sein. Und dieses Phänomen hat sogar einen Namen. Man spricht hier von einer Aerodontalgie, auch als Höhenzahnschmerz bezeichnet.

Ein kleiner Riss reicht aus

Dieser tritt ebenso auf, wenn man sich dann am Urlaubsort in große Höhen oder auch in große Tiefen begibt. Eine ausgedehnte Bergwanderung zur Almhütte oder ein Tauchgang zum Korallenriff, all das genügt, um Zahnschmerzen zu verursachen. Der Experte spricht dann von Barotrauma (Baro=Druck) oder Höhenzahnschmerz. Dafür reicht oftmals auch ein kleiner Riss im Zahn aus, um einem das Abenteuer zu vermiesen.

Adieu, mein geliebtes Buffet!

„Kann mir doch nicht passieren. Ich liege die ganze Zeit einfach nur am Pool.“ – Auch das schützt leider nicht vor unerwarteten Zahnschmerzen. Kommt der Tourist aus kühlen heimatlichen Gefilden plötzlich in die sengende ägyptische oder spanische Hitze, können schon kleine Entzündungen im Zahnbereich innerhalb von Stunden zu einer dicken Backe anschwellen. Besonders eine tropische oder schwülwarme Wetterlage bringt die Bakterien so richtig auf Betriebstemperatur. Spätestens dann ist die Ferienstimmung so richtig im Keller und das üppige Hotel-Buffett wird für den Rest des Urlaubes zur No Go Area.

Last Minute Mama

Ein oftmals unterschätzter Grund für eine heftige Zahnentzündung beginnt aber bereits schon viele Wochen vor dem eigentlichen Reiseantritt. Was gibt es doch nicht alles noch zu regeln: Auf Arbeit sind alle schon im Urlaub und die Akten im Büro stapeln sich in schwindelerregende Höhe. Für die Kinder müssen noch Badesachen besorgt werden, der Reiseveranstalter hat wieder angerufen. Er benötigt noch weitere Unterlagen und auch der Reisepass für den Ehemann muss noch neu beantragt werden. – Die To Do Liste wird Tage vor dem Urlaub nicht kürzer, sondern nur einfach nur immer länger und länger. Stress pur. Ist man jetzt nicht wirklich so richtig urlaubsreif?

Brauche Urlaub vom Urlaub

Eigentlich nicht, meinen viele Experten und das Phänomen hat auch wieder einen Namen: Leisure Sickness. Fast jeden zehnten Urlauber erwischt es. Akuter und auch chronischer Stress haben Einfluss auf unser Immunsystem. Verborgene Entzündungen im Mund- und Kieferbereich, die bis dahin der Körper noch gut unter Kontrolle hatte, können dann plötzlich im Urlaub aufbrechen.

Viele kennen das: „Komisch, in der letzten Woche vom Urlaub werde ich immer krank. Muss wohl am Klima liegen…“
Nein, daran liegt es nicht. Die Reaktion des Körpers erfolgt oftmals verzögert, da es dem Immunsystem vorerst gelingt, eine Infektion mit eigenen Mitteln (Cortisol) zu unterdrücken.

Evolutionsbiologisch gesehen macht das durchaus Sinn: Droht eine Gefahr, muss der Mensch handeln. In der Steinzeit kämpfen oder fliehen, in der Neuzeit schneller denken oder tippen. Für diese Leistungen werden andere Funktionen heruntergefahren, darunter auch das Immunsystem. Legt sich der Stress, kümmert der Körper sich um die Keime am Zahn.

Der Kopf macht anders Ferien

Auch eine psychosomatische Komponente spielt wohl hierbei eine nicht zu unterschätzende Rolle. Wer nach all dem Stress der Urlaubsvorbereitungen von jetzt auf gleich am Pool liegt und plötzlich mal den Kopf frei hat, merkt vielleicht erst hier, was alles zwickt. Daheim, in den angespannten Wochen davor, ließ sich das Unwohlsein leichter ausblenden. Das klingt aus der Sicht vieler Psychologen mehr als nur plausibel.

Vorher zum Zahnarzt!

„Ob Sie einen Husten oder Schnupfen im Ferienparadies bekommen, können wir leider nicht beeinflussen.“, meint Roger Barz, Zahnarzt in Halle an der Saale. „Wir können nur mit einer gründlichen zahnärztlichen Untersuchung vor Reiseantritt abklären, ob sich irgendwelche verborgenen Defekte oder Entzündungen im Mund- und Kieferbereich befinden.

Diese Untersuchung sollte nicht erst am Tag vor der Abreise erfolgen. Erledigen Sie diese Angelegenheit unbedingt bereits einige Wochen vor dem Urlaub, damit auch noch behandelt werden kann.“, empfiehlt der Inhaber der Praxis Zahngesundheit Halle. „Dann steht einem schmerzfreien Urlaub jedenfalls aus zahnmedizinischer Sicht nichts mehr im Wege.“ – Gute Reise!

Lesen Sie auch Teil 1!

Das Pochen am Pool – Zahnschmerzen im Urlaub – Der Klügere sorgt vor!
Hier geben wir Ihnen viele hilfreiche Tipps beim Besuch eines Zahnarztes im Ausland.

Lesen Sie auch Teil 3!

Das Pochen in der Pampas – Hilf Dir selbst, wenn kein Zahnarzt in der Nähe ist.